Rezension - Nachtmahr - 1

27 Januar 2016

Das Erwachen der Königin



Autor/in: Ulrike Schweikert
Verlag: Penhaligon Verlag 
Seitenzahl: 416
Preis: Broschiert 9,99€ / Kindl 8,99€
ISBN: 978-3-7645-3084-6
Erscheinungsdatum: 13.01.14
Hier kaufen: Amazon 
Auch in deiner Buchhandlung erhältlich




Inhalt

Tagsüber ist Lorena eine unscheinbare, junge Frau aber jede Nacht verwandelt sie sich in ein wunderschönes Wesen, getrieben von unbändiger Lust: Sie ist ein Nachtmahr. Kein Mann kann ihr widerstehen, und wer einmal ihren Reizen erlegen ist, verfällt ihr auf ewig. Aber dann trifft sie auf Jason, ihre große Liebe. Ihm zuliebe versucht Lorena verzweifelt, den zerstörerischen Nachtmahr in ihr zu bändigen. Lorena ahnt jedoch nicht, dass sie ihr wahres Wesen nicht verleugnen kann. Denn sie ist die Auserwählte, die über das Schicksal der Nachtmahre entscheiden wird ...

Meine Meinung

Das Cover ist echt toll gestaltet, ich mag das Farbenspiel von weiß bis dunkelrot-schwarz und dieses wunderschöne Kleid. Das C im Titel sieht aus wie ein Mond und passt perfekt weil sich vieles um den Neumond dreht.

Die Schreibweise hat mich am Anfang etwas verwirrt, es wird von Person zu Person gewechselt aber nicht pro Kapitel sondern im Abschnitt selber. Manchmal war ich gerade mittendrin und schwups ging es aus der Sicht einer anderen Person weiter. Als ich es aber raus hatte und die Charakteren besser kennen gelernt hatte las es sich einfach und flüssig.

Die Protagonistin Lorena war mir vom Typ her schnell sympatisch, sie ist zwar nicht sehr selbstsicher aber dafür sehr liebenswert und trotz ihrer anderen Hälfte sehr menschlich. Sie will unbedingt wissen warum sie ein Nachtmahr ist und warum sie sich jede Nacht wandeln muss. In ihrer Vergangenheit ist sehr vieles passiert aber da das in den Nächten als Nachtmahr war, hat sie keine Erinnerung mehr daran und versucht alles um wieder die Gedächtnislücken zu füllen. Ich fand das ganze zwar spannend aber oft auch sehr langatmig.

Jason ist der perfekte Traummann und jeder der das Buch liest wird ihn sicher schnell sympathisch finden, sein Verständnis für Lorena ist mir manchmal etwas unheimlich gewesen. Warum? Er ist ein Mann, wie kann er alles so toll nachempfinden?!? Aber sie passen wirklich perfekt zusammen und geben der Geschichte viele Pluspunkte.

Raika ist für mich der perfekte Nachtmahr, böse, skrupellos und dennoch fand ich sie sehr sympatisch durch ihre schnippische Art. Sie war mir am Ende sogar der liebste Charakter in der Geschichte

Das Buch hat viele Höhen und Tiefen und zog sich manchmal ellenlang hin mit sich oft wiederholenden Handlungen aber eins hat die Autorin klasse hinbekommen, das Ende. Am Schluss, auf den letzten 20 Seiten, hat sich plötzlich vieles aufgeklärt und wurde so richtig spannend. Mittendrin war ich wirklich überzeugt den weiteren Band nicht zu lesen aber nach dem Cliffhänger ist das ein Ding der Unmöglichkeit. 

Fazit

Dieses Buch ist sehr unterhaltsam für zwischendurch aber hätte noch ordentlich Luft und Potenzial nach oben gehabt.

 



Nachtmahr - Die Schwester der Königin

Band 2 erscheint am 29.06.15
hier kaufen: Amazon 




Leseprobe von Randomhouse.de  hier klicken

Kommentare:

  1. Hallo mein liebe Knusperhäuschen *grins*

    oh ich glaube, diese 3 Sterne Rezension ist dir ganz schwer gefallen zu schreiben ;( ich mag es auch nicht, Rezensionen unter 4 Sterne zu schreiben!

    Das Buch hört sich eigentlich richtig gut an, schade, dass es doch nicht so der Hit war!

    Drück dir ganz feste :)
    Dein Hasipupsi ♥ :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine Zuckerschnute

    ja und wie es mir schwer gefallen hat! Auf den ersten Seiten dachte ich mir nur wow wegen der tollen Story und dachte wirklich das wird eine glatte 5 und dann ging es immer mehr bergab und zum Ende dann noch mal mit einem riesigem Satz nach oben. Mal schauen was der nächste Band hergibt. Bin dort auf den ersten Seiten und bis jetzt ist es sehr spannend.

    Knuddel dich!
    Deine Schnuckipupsi :'D

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Liebes,
    das Buch kannte ich bis eben so gar nicht. Das Cover hat aber großes Potenzial, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Vorsichtig bin ich immer beim Thema Perspektivenwechsel. Von Kapitel zu Kapitel habe ich kein Problem damit, aber innerhalb eines Kapitels fällt mir sowas schon schwer. Was die Spannung betrifft, sind wohl "die letzten 20 Seiten" etwas wenig, auch wenn es sich um einen ersten Teil handelt.
    Schöne Rezi.
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Liebes,
    ja der Anfang war wirklich schwierig und dieser häufige Perspektivenwechsel macht es einen nicht leicht aber ich bin froh das ich es gelesen habe! Der zweite Band hat mich wirklich überrumpelt und da hat das lesen richtig Spaß gemacht. Die Schreibweise hat da auch viel besser gepasst weil man die Charakteren schon kannte. Hab die Rezi zum nächsten vorhin hoch geladen :)

    Liebste Grüße
    Tinker

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Tinker,

    bei dem Cover muss ich dir auf jeden Fall recht geben. Mir gefällt es auch echt gut und besonders das C in Form eines Mondes. *-* Was ich bei der Charakterbeschreibung richtig lustig fand war dieser Part "Warum? Er ist ein Mann, wie kann er alles so toll nachempfinden?!?" *hahaha* Ich fühle mit dir!! =D Wieder mal eine klasse Rezi. =)

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni
      ja also echt das war schon richtig unheimlich, kann mir keiner sagen das es das genauso in echt auch gibt aber wer weiß, Ausnahmen bestätigen die Regel?!?
      Schön das sie dir gefallen hat ;)
      Viele liebe Grüße
      Tinker

      Löschen

Freue mich sehr über euer Feedback