Rezension - Tag Vier

27 Mai 2016


 
Autor/in: Sarah Lotz
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 448
Preis: Broschiert 14,99€ / Kindl 11,99€
ISBN: 978-3-4423-1417-1
Erscheinungsdatum: 18.04.2016
Hier kaufen: Amazon / Goldmann
Auch in deiner Buchhandlung erhältlich



Inhalt

Am vierten Tag einer Kreuzfahrt durch den Golf von Mexiko hält das betagte Schiff „Beautiful Dreamer” plötzlich und unerwartet an. Die Maschinen lassen sich nicht wieder starten, es gibt keinen Strom, keinen Funkempfang, und weder Passagiere noch Crew-Mitglieder können Rettung anfordern. Als die Situation sich verschlimmert und das Essen sich dem Ende neigt, beginnt die Besatzung unruhig zu werden. Und dann wird noch die Leiche einer jungen Frau in ihrer Kabine entdeckt, Panik bricht aus. An Bord hält sich ein Mörder auf aber das ist noch nicht alles: Merkwürdige Dinge geschehen, und bald wünschten alle, es wäre nur ein Mörder, der unter ihnen ist. Quelle: Amazon

Meine Meinung 

Das Cover und der Klappentext schreien geradezu kauf mich, das Schiff und die dunklen Farben passen perfekt zu einem Thriller und vermittelt sofort eine düstere Stimmung. Alles sehr minimalistisch aber perfekt umgesetzt. 

Ich hatte gleich zu Beginn schon Probleme mich zurecht zu finden weil es aus vielen verschiedenen Sichten erzählt wird aber als ich dann drinnen war fing es an spannend zu werden. Leider flaute dieses Gefühl schnell wieder ab, es kamen so viele Themen zusammen das es kreuz und quer ging. Von einem Mord an einer jungen Frau, über Rassismus, Drogenprobleme, einem Pärchen das einen Selbstmordpakt geschlossen hat, Spukgespenster, Verschwörungstheorien, eine Frau die mit Toten kommunizieren kann, ungewollter Schwangerschaft usw. die Liste ist noch länger. 

Da so viele gute und spannende Themen dabei waren habe ich immer auf dieses "jetzt geht es richtig los" gewartet. Kaum ist es spannend geworden wurde wieder die Sicht gewechselt und wenn ich dann bei dem vermeintlich spannenden Teil zurück war kam nicht viel. 

Was mir sehr gut gefallen hat waren einige Charaktere. Am meisten faszinierte mich eine Frau die als Medium auf dem Schiff auftrat. Sie sagt sie kann mit Geistern kommunizieren aber kann sie das wirklich? Und was hat es mit dem Kapitän auf sich den niemand zu Gesicht bekommt? Oder die 2 Damen die planen sich gemeinsam das Leben zu nehmen? 

Das Ende war total verwirrend, es ist ganz anders aufgebaut als der Rest und ich hatte das Gefühl das richtige Ende überlesen zu haben und jetzt ein anderes Buch anzufangen. Alle Fragen die ich hatte sind unbeantwortet geblieben. Wäre es vorher nicht so konfus gewesen hätte mich das vllt nicht gestört aber hier hatte ich das Gefühl das die Autorin nicht wusste wie sie das Buch sonst zu Ende bringen soll.

Fazit

Die Idee mit den vielen Themen hat mir sehr gut gefallen auch wenn es zu überladen war und der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Wer mit vielen Themen und vielen Protagonisten gut klar kommt dem wird dieses Buch sicher gefallen.


 


Die Drei 
Band 1
Erscheinungsdatum: 11.08.2014
Die beiden Bände können unabhängig voneinander gelesen werden!




Ein herzliches Dankeschön an den Goldmann Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Schade, dass dich das Buch nicht komplett überzeugen konnte. Ich hatte auch schon überlegt, ob ich es mir kaufen soll - mal sehen. ^^ Dein Blog gefällt mir übrigens sehr gut, weshalb ich gleich als Leserin hierbleibe. :)

    Liebste Grüße,
    Vanessa ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanessa,

      ja das ist wirklich schade aber ich werde den ersten noch lesen, viele sagen der ist besser und ihr Schreibstil ist wirklich toll. Vielleicht gefällt es dir ja besser als mir und du kannst besser von Protagonist zu Protagonist wechseln. :D
      Danke für das liebe Kompliment und ich freu mich das du als Leserin hier bleibst <3

      Viele liebe Grüße,
      Tinker

      Löschen

Freue mich sehr über euer Feedback